Start

Berechnung der AV-Technologie auf Glasfaserkabeln

Die moderne Welt verlässt sich auf Technologie, und AV ist neben dem IoT ein großer Teil davon. Mit den technischen Verbesserungen im Laufe der Jahre hat sich auch das Audio-Visuelle über das Internet oder AV verbessert. Wir verwenden AV in unserem täglichen Leben, am Arbeitsplatz, in der Sendetechnik und in vielen anderen Bereichen. Wir rechnen also mit der AV-Technologie auf Glasfaserkabeln.

Eine Studie aus dem Jahr 2005 ergab, dass die Interaktionen auf dem Schreibtisch im Büro von 89 Prozent auf 25 Prozent zurückgegangen sind. Die meisten technischen Diskussionen finden in Besprechungen statt, und dies hatte einen ähnlichen Effekt auf die Ausbildung.

Unterhaltung wird in der heutigen Welt hauptsächlich über das Internet bezogen, und selbst Bildungslehrpläne sind um 93 Prozent effektiver, wenn sie online durchgeführt werden. All diese Rückrufe für erweiterte Bandbreite und AV fallen in die Spalte.

Der Superbowl LIII in Atlanta wurde von CBS ausgestrahlt. Die zweite Woche dieser NFL wurde mit 8k-Kameras ausgestrahlt. Dies sind die Art von Dingen, die in den kommenden Tagen als Mainstream-Medium der AV-Technologie funktionieren werden, da wir Zugang zu mehr Technik in unseren Händen haben.

Die Übertragung eines großen Datenvolumens ist aufgrund der verbesserten Glasfaserkabel und -typen möglich, die für jede Arbeitslast geeignet sind. Nichtsdestotrotz ist Bandbreite oder Einfügungsdämpfung immer etwas, das man im Auge behalten sollte.

Bei der Beschaffung großer Datenmengen, die als Bild- und Audiodaten angezeigt werden sollen, ist eine perfekte technische Abstimmung für die Zusammenarbeit erforderlich. Wir haben heute die Ausrüstung, um diese intensive Erfahrung zu unterstützen.

Für eine Übertragung mit überragender Bandbreite sind wesentlich mehr Glasfaserkabel erforderlich als bei den herkömmlichen Medien. Das hat Vorteile. Die Übertragung von 4k- oder 8k-Video über das Internet mit geringerer Latenz, die als Sweet Spot fungiert, ist eines der aufregendsten Merkmale des modernen Welt-Internets.

Die Technologie ist inzwischen weit verbreitet. Aber sie hat einige Einschränkungen, wie z.B. die Entfernung, und sie erfordert in diesem Bereich große Anstrengungen. Alle etwa 100 m muss das Signal verstärkt werden, damit es von der nächsten Ausrüstungsstation aufgenommen werden kann.

Die Unerwünschtheit ist gering und erfordert eine separate Infrastruktur. Die Anzahl der Geräte, die diese enorme Bandbreite unterstützen und richtig ausnutzen, ist noch nicht überall verfügbar. Das macht es recht kostspielig und kennzeichnet es als ein ehrgeiziges Projekt.

Die Arten von Glasfaserkabeln werden für jedes Projekt sorgfältig ausgewählt. Große Übertragungen erfordern mehr Verkabelungsinfrastruktur als normale. Für Bündelungszwecke ist Cat 6 eine gute Wahl, und Cat 5e kann die Arbeit meist in einem einfacheren Arbeitsbereich erledigt werden. Es wird auch von der HDBaseT Alliance empfohlen.

Für groß angelegte Programme wird jedoch Cat 6 oder Cat 6A von den Herstellern empfohlen, da sie stressresistenter sind und mit einer größeren Last einwandfrei arbeiten können. Cat 7 und Cat 7A sind jedoch auch neben proprietären Kabeln erhältlich.

Die empfohlene Cat 6A hat 20,9 dB pro IL bei 100 MHz Übertragung für 500 MHz spezifische Bandbreite nach ANSI/TIA-568-C.8 und ISO 11801. Die ungefähren Kosten der relativen Installation sind 1,5-mal höher als bei einer kostengünstigen Infrastruktur mit überlegener Qualität.

Es gibt ABC's von Verkabelungssystemen, die die Auflistung umsetzen:

- A für Anwendung

- B für Bandbreite

- C für Verbinder

- D für Entfernung und

- E für EMI

Diese Infrastruktur folgt wichtigen Faktoren, so dass die aktuelle Technologiegeneration davon profitieren kann. 4K- oder UHD- (Ultra High Definition) und 8K-Auflösung mit reduziertem Stromverbrauch, die großartig für die Umwelt ist und gleichzeitig dem neuesten Stand der Technik entspricht.

Cat 6A kann 10 Gb/ 500 MHz übertragen und ist damit der ideale Kandidat für ähnliche Projekte mit guten Leistungsmetriken und Zuverlässigkeit. Die globale HDBaseT-Standardempfehlung folgt mit dem gleichen Vorschlag für die große Kategorie und überlegene Rundfunk- oder AV-Technik.

Es gibt eine Glasfaserinfrastruktur rund um die moderne AV-Technologie. Es handelt sich nicht nur um Massenkabel. Es gibt auch verschiedene Arten von Spezialkabeln, Steckverbindern, Werkzeugen, Transceivern, Patchkabeln, vorkonfektionierten Kabeln und Signalverteilungselektronik. Es ist also eine großartige Idee, über geeignete Geräte und Instrumente zu verfügen, die zukunftssicher sind. Es sind nicht nur 4K und 8K, die die Glasfaser auf den Tisch bringt. Die kommenden 800G bieten noch viele weitere Vorteile.

 

Der MTP® Fiberoptik-Steckverbinder

Der MTP®-Steckverbinder steht für Multi-fiber Termination Push-on und ist ein Warenzeichen der US Conec. Sie werden in Racks von Rechenzentren für hochdichte Netzwerkdurchführungen verwendet. Industrielle Anwendungen und Rundfunknetzwerke sind auf das Management von MTP®-Glasfaser-Steckverbindern angewiesen. Ein MTP®-Steckverbinder ist die verbesserte Version des Hochleistungs-MPO (Multi-fiber Push-On-Steckverbinders). Da MPO-Steckverbinder leicht durch MTP®-Steckverbinder ersetzt werden können, hat US Connc MTP®-Steckverbinder wegen der verbesserten Leistungssteigerung zum Standard gemacht. MPO ist eine ältere Version von MTP®-Steckverbindern. Es gibt auch eine MTP® Elite-Version.

Merkmale und Spezifikationen

 

Es gibt zwei Arten von MTP®-Steckverbindern auf dem Markt, je nach den Stiften. Der männliche MTP®-Steckverbinder hat zwei Stifte, die an der Vorderseite ausgerichtet sind, und der weibliche MTP®-Steckverbinder muss entsprechende Löcher haben, um mit Hilfe eines Adapters ein Paar bilden zu können. Die Stifte sind so ausgerichtet, dass die Leistung hinsichtlich der Einfügedämpfung verbessert wird. 12 oder 24 Fasern sind in MTP®-Steckverbindern satzweise ausgerichtet und müssen nicht gespleißt werden. Dies reduziert die Netzwerkkosten auf lange Sicht. Der Steckverbinder wird in einer Innenumgebung verwendet und verfügt über ETA/TIA-604-5, auch bekannt als FOCIS 5-Standard und gleichzeitig IEC-61754-7. MTP®-Steckverbinder werden regelmäßig und problemlos in Rechenzentren eingesetzt. Durch einfaches Einstecken der Enden erhält man Zugang zu Multi-Simplex-Fasern am Gerät.

Da MTP® leicht mit den MPO-Steckverbindern austauschbar ist. Es besteht also die Möglichkeit der Flexibilität. Die maximale Anzahl optischer Fasern, die ein MTP®-Steckverbinder handhaben kann, beträgt 72, aber 8, 12, 24 sind die gebräuchlichsten. Die MPO- und MTP®-Steckverbinder können gleich aussehen, der Leistungsgrad liegt auf einem anderen Niveau. Beide Verbinder haben einen Schlüssel auf der Steckerseite und Stifte auf der Innenseite der gegenüberliegenden Seite. Dies ermöglicht einen leichteren Zugang zum Plug-in. Das abnehmbare Gehäuse der MTP®-Steckverbinder lässt sich leicht abnehmen, was die Wartung und Neuverkabelung vereinfacht. Jede schwimmende Ferrule hält mehrere optische Fasern, so dass die Arbeit an den Sets nicht sehr zeitaufwendig ist.

Der Freiraum für die Befestigung von Fasern mit dem Rechenzentrum verwendet Metall- oder Stiftklemmen. Der MTP®-Steckverbinder hat in einer typischen Situation eine Einfügungsdämpfung von 0,20 dB in einem einzelnen Modus und eine maximale Einfügungsdämpfung von 0,60 dB in einer einzelnen Faser. Im Multimode-Modus unterscheidet sich die Gesamtberechnung jedoch, da sie im Durchschnitt mit 0,25 dB bei allen Fasern und 0,75 dB maximaler Einfügedämpfung in einer einzelnen Faser weniger ist. Es gibt auch eine 8°-Winkelpolitur in Multimode. Bei MTP® Elite hingegen beträgt die Einfügedämpfung 0,10 dB bei allen Fasern und 0,35 dB maximale Dämpfung bei einer einzelnen Faser. Multimode bei MTP® Elite hat den gleichen Dämpfungsradius wie der Singlemode-Stecker.

Die Stiftspitzen im MTP®-Verbinder verwenden eine elliptische Führung aus Edelstahl. Sie reduziert den Verschleiß und führt den Stift zur genauen Positionierung. Der Verbinder verfügt außerdem über vier Zugentlastungshülsen, die bei verschiedenen Anwendungen vorteilhaft eingesetzt werden können. Es gibt also nicht nur eine Leistungsverbesserung bei MTP®-Verbindern, sondern auch eine Verbesserung des mechanischen Designs. Mechanisch übertragbare oder MT-Ferrule hat 0,25 mm Steckerstifte. Aderendhülsen in Faserverbindern werden monolithisch hergestellt und unterscheiden sich je nach Verbindertyp. Für eine ordnungsgemäße Verbindung mit MTP® mit Daten benötigen Baugruppenträger die richtige Ausrichtung und Steckertypen. Stecker-Buchsen-Steckverbinder können bei richtiger Konfiguration problemlos Daten übertragen. Der TIA-568-Standard sieht drei Konfigurationstypen vor: Typ A, Typ B und Typ C. Sie handhaben die Polarität der Faserstecker mit MTP®-Steckverbindern.

 
Wartung

Um mit den MTP®-Steckverbindern eine einwandfreie Leistung zu erzielen, muss man vorsichtig vorgehen, und selbst in einer kontrollierten Umgebung kann es vorkommen, dass die Dinge manchmal nicht funktionieren. Daher ist eine ordnungsgemäße Wartung erforderlich. Nach der Entnahme aus dem Rack sollten die Steckverbinderenden nach dem Entfernen der Klemme ordnungsgemäß inspiziert werden. Beim Öffnen der Kappe kommen die Buchsenköpfe zum Vorschein, und sie sollten von Fachleuten gereinigt werden. Nach der Reinigung ist eine Endkontrolle erforderlich, und zwar an beiden Enden. Wenn ein Ende verstopft ist oder Schmutzpartikel aufweist, kann es zu keinem ordnungsgemäßen Anschluss kommen, was zu einem Leistungsverlust führt. Die Endfläche sollte gründlich überprüft werden. Ein spezielles MTP®-Verbinder-Reinigungswerkzeugset ist auf dem Markt erhältlich, und es wird empfohlen, diese Werkzeuge anstelle der üblichen Werkzeuge zu verwenden. Da sie parallel zur Verbindung zwischen PC und Patchkabeln verwendet werden können.

MTP® oder MTP® Elite oder MPO?

Da MPO nach wie vor in vielen Bereichen eingesetzt wird und man ständig versucht, der Übertragungsnachfrage gerecht zu werden, wäre ein Upgrade auf MTP® oder MTP® Elite-Steckverbinder ein großer Sprung. Ein Engpass im Patch-System kann in allen Anwendungsschritten eine hohe Einfügedämpfung verursachen. Wenn möglich, empfehlen die Ingenieure von Rechenzentren MTP® Elite. Reguläres MTP® verfügt auch über ein flexibles, einfaches und zuverlässiges Kabelmanagementsystem. Die wiederkehrende 5G-Unterstützung und das Gigabit-Netzwerk werden sich auf das IoT auswirken. Es ist der richtige Zeitpunkt, einen Blick auf den MTP®-Konnektor und die Implementierung zu werfen. Weitere Datenausstrahlung und effektive Bandbreitenkontrolle werden mit der Anwendung des MTP®-Konnektors vorbeigehen.

Wireless-Sicherheitsprotokolle erklärt

Wi-Fi-Signale sind überall um uns herum. Da die meisten von uns das Internet über eine Wi-Fi-Verbindung nutzen, muss diese ordnungsgemäß gesichert sein. Ansonsten werden unsere Daten einfach ohne jede Sicherheit übertragen. Es ist wichtig zu wissen, welche Sicherheitsmaßnahmen es gibt, um uns vor möglichen Hackerangriffen oder Datenverlusten zu schützen. Die Sicherheitsvorkehrungen wurden alle paar Jahre aktualisiert. In diesem Artikel werden wir sie umfassend diskutieren. Wi-Fi-Signale werden über elektromagnetische Wellen übertragen. Wenn Sie die Sicherheitsseite des Routers für drahtlose Kommunikation durchblättern, können alle Sicherheitseinstellungen optimiert und kontrolliert werden. Alle Sicherheitsprotokolle werden ausführlich erläutert.

WEP (Wired Equivalent Privacy)

WEP war die erste umfassende Sicherheitsmessung für drahtlose Netzwerke, die 1999 eingeführt wurde. Damals war es gleichbedeutend mit formaler drahtgebundener Sicherheit. Es funktionierte vorerst mit einem Satz von Schlüsseln als Passwörter mit dem IEEE 802.11-Sicherheitsalgorithmus. Ein einfaches Protokoll, das 10 oder 26 Ziffern als Sicherheitsmessung verwendete. Es gab einen massiven Fehler in diesem System, da es sehr leicht zu knacken war. Sicherheit beruht auf Zufälligkeit, die im WEP fehlt. Die 64-Bit-Verschlüsselung war bald veraltet, und es gab keine Verwendung dafür. Die Entwicklung neuer Tools und Technologien machte WEP so rückständig und schwach, dass die Router Firmware-Updates erhielten, nur um dieses Protokoll zu entfernen.

WPA (Wi-Fi-geschützter Zugang)

WPA wurde 2003 als 80.11i als der aktualisierte Standard des WEP eingeführt. Es ist der erste der WPA Wi-Fi Alliance-Serie, der robuster ist als WEP. WPA wurde später öffentlich zum Schutz der Sicherheit des drahtlosen Internets eingesetzt. WPA verwendet ein drahtloses Verschlüsselungsverfahren, um ein 256-Bit-System zu nutzen. WPA hat zwei Versionen, eine ist WPA-Enterprise, und die andere ist WPA-personal. Allgemeine Verbraucher verwenden das drahtlose Netzwerksystem WPA-personal in-home. Es ist eine massive Verbesserung gegenüber WEP. WPA verwendet TKIP (Temporal Kye Integrity Protocol) für Sicherheitsmaßnahmen. Obwohl es sich um die aktualisierte Version handelt, hatte sie große Sicherheitsmängel.

WPA2 (Wi-Fi-geschützter Zugang 2)

WPA2 ist die direkte Aktualisierung von WPA, wie der Name schon sagt. Ein Jahr nach der ursprünglichen WPA-Version wurde WPA2 mit einem großen Firmware-Upgrade für Benutzer eingeführt. Da WPA parallel dazu WEP verwendete, um Benutzer mit alter Hardware zu unterstützen, gibt es einen massiven Fehler im System. Mit dieser Ehrwürdigkeit kann man in das System einsteigen. Damit wurde auch AES (Advanced Encryption Standard) eingeführt. Wie alle Verschlüsselungen leistet auch WPA2 eine gewaltige Arbeit, indem es WEP aus dem System heraus ersetzt. WPA2 kann sowohl TKIP als auch AES verwenden. WPA2 ist auch als WPA-PSK (Pre-Shared Key) bekannt. Dieser Schlüssel wird vom Administrator an die Benutzer weitergegeben. Ein einfacher Schlüssel kann als Kennwort für den Zugriff auf die SSID verwendet werden. Bei Routern, die derzeit WPA2 verwenden, ist WEP standardmäßig deaktiviert.

WPA3 (Wi-Fi-geschützter Zugang 3)

WPA3 ist die neueste Version von WPA. Sie verfügt über den bisher höchsten Standard an verschlüsselter Sicherheit für drahtlose Geräte. Sie wurde bereits im Juni 2018 von der Wi-Fi-Allianz als WPA3-Personal eingeführt. Wir sehen heute nicht allzu viel von WPA3, weil die Standards immer noch zu hoch sind und nicht alle Geräte es unterstützen. Aus diesem Grund ist seine Nutzbarkeit immer noch geringer als erwartet. Aber sobald WPA3 einmal etabliert ist, wird es die Wi-Fi-Sicherheit vereinfachen. Damit dieses Protokoll funktioniert, ist keine manuelle Verschlüsselung erforderlich. Was Wörterbuchangriffe betrifft, so wird jeder Schlüssel nach der Eingabe authentifiziert. Es gibt also keinen Raum für rohe Gewalt. Daher dauert es ewig, ein einfaches Passwort erfolgreich zu erraten. Die neuesten Geräte sind heutzutage standardmäßig mit WPA3 ausgestattet und stellen Benutzer nur mit WPA3-fähigen Geräten zufrieden.

WPS (Wi-Fi-geschützte Einrichtung)

Im Allgemeinen wird WPS als Drucktaste für die Verbindung mit SSID verwendet. Die Taste ist auf der Rückseite des Routers verborgen. Dieser Knopf enthält eine einfache Sicherheitsmaßnahme. Heimgeräte wie Drucker, Smart-TV oder sogar Smartphones können WPS verwenden, um schnell auf die SSID zuzugreifen. Durch Drücken der Taste direkt nach der Konfiguration des Smart-Geräts für die Verwendung der Drucktaste wird die Verbindung hergestellt. Dabei suchen die Geräte nach dem Router-Zugang. Auch ein einfacher Passcode kann nach dem Drücken der Taste freigegeben werden. Er ist nur für einige Sekunden aktiviert und kann als manuelle Verbindung verarbeitet werden. WPS kann sich im Falle eines vergessenen Passworts oder einer schnellen Verbindung ohne Freigabe des Passworts als nützlich erweisen.

Zugriffskontrolle

Die Zugangskontrolle ist eine ehrenvolle Erwähnung in dieser Liste. Sie bietet eine flexible Sicherheitsoption. Der Netzwerkadministrator kann das Hosting übernehmen, eine Gruppe von Regeln festlegen oder dedizierte IPs erwähnen und einen Zeitplan für Geräte zur Nutzung des Kanals aufstellen. Regeln können unter Verwendung von Status, Richtung und Protokollen mit einem Namen eingerichtet werden, der später leicht identifiziert werden kann.

Welches Wireless-Sicherheitsprotokoll funktioniert für Sie am besten?

Wie die sich ständig ändernde Aufrüstung auf die neueste Technologie bekam auch die Sicherheit in den drahtlosen Protokollen ihren Anteil an den Aktualisierungen. Aus den obigen Beschreibungen und Details geht klar hervor, welche Art von Sicherheitsmaßnahmen ein Hotspot benötigt. Es wird empfohlen, nach Möglichkeit mindestens WPA2 und, falls verfügbar, WPA3 zu verwenden. Eine zufällige Verschlüsselung hilft gegen bösartige Tools und andere Personen. Die aktuelle Generation und die weit verbreiteten WPA-Protokolle sind nicht nur sicher, sondern bieten gleichzeitig eine nachhaltige Leistung.

Grundlage des Faserverlusts und Berechnung

Dämpfung/Verlust von Daten

Die Übertragung von Licht durch eine optische Faser ist anfällig für einige Verluste. Es spielt keine Rolle, wie gut alles in das System passt, es wird an jedem Punkt einen Verlust geben. Angenommen, man überträgt Licht über ein Glasfaserkabel von Punkt A zu Punkt B, wobei Punkt A der Sender und B der Empfänger ist. Die Entfernung zwischen ihnen beträgt X km. Die Daten werden in Form von Licht übertragen, das im Inneren des Kerns reflektiert wird. Während der Reise kommt es zu einem Lichtverlust oder zu einem Verlust von Eigentum. Die Daten sind also nicht mehr die gleichen wie vorher. Wenn wir 'm' dB an Daten von A senden, empfangen wir etwa 'm/2' dB, und dieser Verlust ist unvermeidlich. Das Licht wird sogar im Kern, der aus reflektierendem Glas besteht, verzerrt. Dies geschieht im Energieübertragungsmodul. Sogar wenn Elektrizität über Kabel geleitet wird. Durch elektrische Elektronen, die auf das Elektron des übertragenden Materials treffen, entsteht eine gewisse Wärme. Das Gleiche gilt für die Faser und die Signalamplitude wird verringert und einige Daten gehen verloren, was als Faserdämpfung bezeichnet wird.

Was verursacht Faserdämpfung?

Es gibt vier Grundlinien, von denen die Dämpfung abhängt. Sie sind Dispersionsverlust, Absorptionsverlust, Streuverlust und Biegeverlust. Gehen wir sie kurz durch.

  1. Zerstreuung: Das durch eine optische Faser hindurchtretende Licht folgt bestimmten Messungen. Ein Teil der Lichtwelle reist mit einer längeren Wellenlänge und ein anderer Teil mit einer kürzeren Länge. Wenn wir die kurze Länge A nennen und sie sich bei einer Wellenlänge von λ1 ausbreitet, wird die längerwellige Biegung B mit dem Winkel λ2 bezeichnet. Beide übertragen zum Endpunkt, aber ihre Laufzeit ist unterschiedlich. Dies verursacht einen gewissen Verlust. Diese Impulsverbreiterungsmethode wird Dispersion genannt. Je unterschiedlicher die Wellenlängen im Licht sind, desto mehr Dispersion wird erzeugt. Es gibt zwei Arten von Dispersionsverlusten. Sie sind intramodal und intermodal, auch als IsI bekannt. Multimodale optische Fasern werden verwendet, um geführtes Licht durchzuleiten, da der Durchmesser nicht größer ist. Und weil der Durchmesser größer ist, kann sie mehr Licht verschiedener Wellenlängen aufnehmen. Laser übertragen monochromatisches Licht und können leicht in Monomode-Fasern verwendet werden. Es entsteht also weniger Dispersion.
  2. Absorption: Der Absorptionsverlust ist genau so, wie es im Namen suggeriert wird. Wenn Licht durch eine Faser geleitet wird, werden mehrere Wellenlängen erzeugt. Wenn die Wellen auf Glaskernmoleküle im Inneren der Faser auftreffen, wird Wärme erzeugt. Und das ist die praktische Regel der Physik. Energie wird von einer Form in eine andere übertragen, und zum Zeitpunkt dieser Übertragung geht ein Teil der Energie in Form von Wärme verloren. Die Übertragung von Punkt A nach B geschieht trotzdem, aber Daten gehen auf diese Weise verloren. Dies ist die Grundlage des Absorptionsverlustes. Es gibt auch zwei Arten von Absorptionsverlusten bei der Dämpfung. Die eine ist die intrinsische Absorption und die andere die extrinsische Absorption. Wenn der Glaskern die Energie absorbiert, spricht man von intrinsischer Absorption. Der Brechungsindex wird absichtlich aus einer Verunreinigung hergestellt. Wenn also diese Verunreinigung das Licht absorbiert und Wärme in Form von Datenverlust erzeugt, spricht man von extrinsischer Absorption.



  3. Zerstreuung: Streuung ist der direkte Datenverlust für das Medium innerhalb der Faser, der das Licht in irgendeiner Weise blockiert, um einen Teil seiner Dimension zu verlieren. Nehmen wir einen Fallschirmsprung aus einem Flugzeug mit einem Hut oben auf dem Kopf an. Nun nach dem Sprung fällt der Hut aufgrund der Luftblockierung ab, da die Fallgeschwindigkeit größer ist. Und das war beabsichtigt. Der gleiche Vorgang ist der Streuverlust. Während der Reise wird das Licht innerhalb der Faser gestreut und erzeugt einen Streuverlust. Bei der Streuung gibt es zwei Arten von Verlusten. Sie sind linear und nichtlinear. Vorwärts gerichtete Streuung wird als lineare Streuung bezeichnet und bidirektionale Streuung wird als nichtlineare Streuung bezeichnet.
  1. Biegen: Biegeverlust tritt auf, wenn eine Faserlänge gebogen wird und innerhalb verschiedener Lichtwellenlängen einen Krümmungsradius erzeugt. Wenn dies außerhalb der Faser geschieht, können wir es 'R' nennen, und wenn es innerhalb der Faser geschieht, können wir es 'r' nennen. Und das Licht wird reflektiert. Zum Zeitpunkt der Übertragung wird der Krümmungsradius erzeugt. Dies verursacht Biegeverluste. Es gibt zwei Arten von Biegeverlusten. Die eine ist die Makrokrümmung, die andere die Mikrokrümmung. Und um ein Beispiel zu nennen, können wir leicht R>r implementieren. Dies sind also die Gründe für den Verlust in der Faser.

Berechnung

Wie wir bereits gesagt haben, ist der Lichtverlust innerhalb der Faser ein Muss, egal ob es sich um eine Multimode- oder eine Singlemode-Faser handelt. Dies bedeutet nicht unbedingt, dass dies alles innerhalb der Faser geschieht. Es gibt auch einen Verlust im Stecker. Er entsteht dadurch, dass die Steckerpaare mit der Verlustzulage des Steckers übereinstimmen. Auch die Anzahl der Spleiße paart sich mit der Spleißverlustbegrenzung. Sie wird in dB gemessen. Der Gesamtverlust der Verbindung ist also der kombinierte Verlust aus Faserdämpfung, Verbinderverlust und Spleißverlust. Es gibt auch eine Berechnung des Leistungsbudgets. Der Leistungsverlust wird berechnet, um sicherzustellen, dass der Verlust in der Faser auftritt. Hilft bei der schnellen Lösung einiger Probleme, da man weiß, wo genau das Problem liegt. Das Leistungsbudget des Empfängers oder PR und das Leistungsbudget des Senders oder PT weisen einen Unterschied auf und werden als PB erklärt. Also, PB = PR- PT.

Dies ist die Grundlage des Faserverlusts und der Berechnung. Korrekte Messungen und Berechnungen werden periodisch durchgeführt, um einen minimalen Verlust im Übertragungsprozess zu erreichen.

 

Kabelprobleme können komplex sein, aber brauchen sie wirklich komplexe Lösungen?

Die Verkabelung ist der Teil der Vernetzung, ohne den keine Vernetzung möglich ist. Es ist ein unausweichlicher und unverzichtbarer Teil. Da die Verkabelung jedoch weit verbreitet ist und überall eingesetzt wird, gibt es viele Probleme und Fragen, die bei der Verkabelung auftreten, und so gibt es auch solche Lösungen für sie. Nun, während einige Probleme nicht so kompliziert sind, werden sie schnell gelöst. Wohingegen es auch einige Probleme in der Verkabelung gibt, die sehr komplex zu sein scheinen (vielleicht auch komplex sind), aber es gibt Lösungen, die kompliziert sein können, und auch Lösungen, die einfach sind. Es hängt also von Ihnen ab, auf welche Lösung Sie sich einlassen möchten. Nehmen Sie außerdem an, dass Sie Ihre Hände in die Lösungen legen wollen, die skalierbar, nachhaltig und richtig sind. In diesem Fall müssen Sie daran denken, dass nicht zu viele Investitionen und nur die neueste Technologie oder ausgefallene Lösungen richtig sind. Es wäre am besten, wenn Sie Ihre Hausaufgaben der Forschung zu tun, um die besten und geradlinige Lösungen für Ihre komplexen Probleme zu bekommen. Denn nicht alle komplexen Kabelprobleme erfordern komplexe Lösungen!
Um also Ihren Ansatz für die Verkabelungslösungen richtig zu machen, müssen Sie sich daran erinnern, dass das Problem vielleicht in nur einem Penny gelöst wird, wozu Ihre ausgereiften Lösungspläne vielleicht Dollar kosten.
Nun, wir verstehen, dass Sie vielleicht denken, was können die Kabel Probleme, die kompliziert sind, aber die Lösungen für die gleichen sind unkompliziert und anspruchslos des Geldes sein.  
 
Um diese Fragen zu beantworten, hier sind einige Beispiele aus der realen Welt der Kabel Probleme, die Sie vielleicht konfrontiert. Und hier werden wir auch die Lösungen für dieselben erwähnen, eine, die komplex ist und die andere, die einfach und sortiert sein wird.
 
Beispiel Nr. 1

Glasfaserverkabelung für verschiedene Anwendungen
Oft gibt es Kunden, die die Glasfaserverkabelung für verschiedene Anwendungen, aber nur an einem Ort benötigen. Die Anforderung an die Kabel kann für sechs, sieben, zehn oder mehr Anwendungen sein. Da die Kabel jedoch an einem Ort verbleiben müssen, kommt es häufig vor, dass Kunden ein Kabeldesign in ihrem Kopf entwerfen und in diesem Design verschiedene Kabelfarben für verschiedene Anwendungen vorsehen.
Nun kann es verwirrend sein, die Verkabelung für die verschiedenen Anwendungen vorzunehmen und gleichzeitig die Kabel an einem Ort zu halten. Es kann also zwei Lösungen für dasselbe geben.
 
Eine, die aufwendig, kostenintensiv und schwer zu warten ist, aber in den Büchern und bei der Planung einfach erscheint. Die andere ist sehr einfach, kostet sehr wenig Geld, ist leicht zu warten und lässt sich auch leicht ändern und versetzen.
 
Wenn Sie die Verkabelung in verschiedenen Farben erhalten, werden Sie mit den folgenden Dingen konfrontiert:

- Es gibt eine Mindestmenge zur Herstellung des Kabels, die sehr hoch ist, sei es von einer bestimmten Farbe. Das bedeutet, dass Sie unnötig viel Geld ausgeben, was auch zu einem Verlust des Kabels führen wird.

- Wenn Sie verschiedene Kabelfarben für verschiedene Anwendungen nehmen, z. B. wenn Sie acht verschiedenfarbige Kabel nehmen, dann wird es schwierig, sie alle zu verwalten. Sie müssen alle farbigen Kabel auf Lager halten, damit Sie sofort ein neues Kabel installieren können, wenn eines der Kabel beschädigt wird. Das alles zu verwalten, wird also eine komplexe Sache sein.

Die Farbe der Verkabelung ist jedoch nicht wirklich von Bedeutung, sobald sie durch die Kabelrinne geführt wird. Sie spielt jedoch nur am Endpunkt eine Rolle, wo sie auch verwaltet wird.   

Wenn Ihnen diese Idee, die Verkabelungsstruktur aus verschiedenen Farben zu erstellen, jedoch kompliziert, kostenintensiv, schwer zu handhaben und schwer zu warten erscheint, dann können Sie zur nächsten Idee übergehen. Die nächste Idee ist, dass Sie alle Drähte in der gleichen Farbe haben und an den Endpunkten der Kabel verschiedenfarbige Bänder oder Umwicklungen hinzufügen. So lassen sich die Kabel leicht unterscheiden, es kostet kein Geld und ist einfach zu verwalten.
 
Beispiel Nr. 2

Vorkonfektionierte Kabel und vor Ort konfektionierte Kabel

Oftmals entscheiden sich Personen, die eine knappe Deadline haben, um das Projekt in der vorgegebenen Zeit fertigzustellen, für vorkonfektionierte Kabel. Da die vorkonfektionierten Kabel, die in Fabriken hergestellt werden, über modulare Komponenten verfügen, die bereits mit den Steckern versehen sind, die getestet und qualifiziert sind und sofort in das Netzwerk eingesteckt werden können, scheinen sie auf den ersten Blick eine großartige Lösung zu sein. Wenn Sie jedoch diese Kabel verwenden, ohne weitere Optionen zu erkunden, können Sie vielleicht Ihre Fristen für die Fertigstellung des Projekts einhalten, aber Sie werden am Ende unnötig viel Geld ausgeben.
Da diese Kabel zu 100 % werkseitig konfektioniert oder gespleißt sind, eignen sie sich am besten für Arbeiten, bei denen die Längen vorhersehbar sind, der Zugang zur Installationsumgebung begrenzt ist oder die qualifizierten Ressourcen nicht ohne weiteres verfügbar sind. Mit diesen Kabeln können Sie die Arbeiten mit einer höheren Geschwindigkeit als mit den Feldkabeln abschließen.
 
Aber wenn die Orte, an denen diese Kabel installiert werden müssen, keine vorhersehbaren Längen haben und die Verkabelung nicht so perfekt geplant ist, dann werden die Probleme, die vorkonfektionierte Kabel mit sich bringen können, viel größer sein als die der feldkonfektionierten Kabel. Denn vorkonfektionierte Kabel erfordern eine Vorplanung der Verkabelung, und Sie müssen sich im Voraus über die Länge der Kabel im Klaren sein. Daher sind vorkonfektionierte Kabel an Orten, an denen diese Dinge nicht möglich sind, nicht geeignet. Auch wenn es auf den Papieren und in den Büchern geeignet erscheint!

Wenn Sie also für diese Orte feldkonfektionierte Kabel bekommen, die zwischen den beiden Punkten gestreckt werden müssen, und dann nach dem Strecken der Kabel Steckverbinder anbringen und dann mit einem Patchpanel verbinden, ist das kostengünstig und spart auch die Zeit für die Planung, das Messen der einzelnen Kabellängen und vieles mehr.
 
Endnote

Sie sehen also, es ist nicht notwendig, dass das Neueste, Ausgefallenste, leicht zu Installierende und scheinbar Einfache wirklich die Lösung ist. Aber je nach Projekt müssen Sie die Anforderungen verstehen, und erst nach dem Vergleich mehrerer Optionen, ob neu oder alt, sollten Sie entscheiden, was wirklich die nachhaltige Lösung ist.
Nun, dies sind nur zwei Beispiele, die uns in letzter Zeit begegnet sind. Sie können Ihre Version des Kabelproblems in den gleichen Kontext stellen, und dann finden Sie vielleicht eine einfache Lösung für dasselbe. Alles, was Sie tun müssen, ist, gut über die möglichen Optionen zu recherchieren, zu vergleichen und dann die Entscheidung zu treffen. Denn inzwischen wissen Sie, was alles aktuell ist, und was in den Zeitungen als einfache Lösung erscheint, hilft Ihnen in der Praxis vielleicht nicht wirklich weiter.


Unterkategorien

Seite 1 von 21